Bio-Alumni Exkursion in die WSL

Am Donnerstag den 19. Mai 2016 besuchte eine Gruppe von 13 Bio-Alumni die Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) an ihrem Hauptsitz in Birmensdorf.

Die WSL untersteht dem Bundesamt für Umwelt und hat auch viele Verbindungen zur ETH. Zum breiten Forschungsspektrum der WSL gehören Aufgaben wie Monitoring und Schutz der Biodiversität, Schädlingsbekämpfung, Erforschung des Oekosystems Wald, Nutzung und Schutz natürlicher Ressourcen, Analyse der Auswirkungen der Klimaveränderung auf Wald und Landschaft, Umgang mit Naturgefahren (z.B. Schnee- und Lawinenforschung in Davos), Jahrringforschung und vieles mehr.

Nach einer Übersicht konnten wir uns zwei Bereiche näher ansehen. Einerseits das neue Pflanzenschutzlabor mit drei Sicherheitsstufen, das es ermöglicht, alte und neu aufgetauchte Pflanzenschädlinge – Bakterien, Pilze, Insekten u.a. – unter sicheren Bedingungen zu studieren und Strategien zu ihrer Bekämpfung zu entwickeln. Da in den letzten Jahren immer wieder neue Schädlinge eingeschleppt wurden und wohl künftig noch werden, wird das Pflanzenschutzlabor auch in Zukunft wichtige Aufgaben erfüllen.

Anschliessend erfuhren wir mehr über den Bereich der Jahrringforschung/ Dendrochronologie. Aus dem Jahrringmuster eines Baumes lässt sich nicht nur dessen Alter und Lebenszeit bestimmen, sondern die Breite der Jahrringe gibt auch Auskunft über die Klimabedingungen während der Wachstumsperiode. So lassen sich Rückschlüsse auf die Temperatur früherer Epochen oder Naturkatastrophen ziehen. Die WSL verfügt über ein Jahrringdaten-Archiv, das bis über 2000 Jahre zurückreicht, und sie tauscht ihre Daten mit anderen Forschungsgruppen weltweit aus.

Zum Abschluss hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, sich bei einem Apéro mit den Referenten und untereinander auszutauschen. Wir danken den WSL-Mitarbeitern für den interessanten Nachmittag!

19may16:30- 00:00Besuch des WSL16:30 - 00:00 WSL Birmensdorf